Artikelnr.: 110
Volumengewicht: 1.00kg
Rote Speise- und Salatzwiebel. Im Geschmack mittelscharf.
Gibt den Gerichten und Salaten eine schöne farbige Note.
3,55 € *
Auslieferung ab: 07.11.2018
Packg
Rote Speise- und Salatzwiebel. Gibt den Gerichten und Salaten eine schöne farbige Note. Im Geschmack mittelscharf, schön würzig.

Herkunft: Portugal, HKL II
Anbau: Quinta-Anbau
Da unsere Zwiebeln n i c h t mit Herbizid behandelt werden, sind diese noch "lebendige" Lebensmittel und können schnell austreiben.

Zwiebel - Pflanze des Jahres 2015
Die Zwiebel wird gern als traditionelles Hausmittel – zum Beispiel bei Insektenstichen, Husten, Erkältung, oder Ohrenschmerzen für das Wohlbefinden eingesetzt.
Wir haben für Sie ganz unten einige dieser bis dato gut gehüteten Schätze aus Omas Nähkästchen gelüftet.

Die Zwiebel Allium Cepa ist bereits seit der Antike eine der wichtigsten Zutaten im Küchenalltag. Bei den Römern war die Zwiebel das Grundnahrungsmittel unter der ärmeren Bevölkerung.

In Ägypten war die Zwiebel ein beliebter Snack und wurde als Opfergabe verwendet.
Man glaubte sogar, dass Sie sogar Tote wieder zum Leben erwecken vermochte.
In Ägypten unserer Zeit wurden Zwiebeln als Grabbeigaben gefunden.

Doch auch als Pflanze für das Wohlbefinden hat sich die Zwiebel bei zahlreichen Anwendungsgebieten bewährt.
Sie wird gern als traditionelles Hausmittel, zum Beispiel bei Insektenstichen, Husten, Erkältung oder Ohrenschmerzen eingesetzt.
Außerdem soll die Zwiebel appetitanregend sein.

In der Volksmedizin wurde ihr früher auch eine eine blutverdünnende Wirkung zugesagt.
Verantwortlich hierfür sind die Inhaltsstoffe Allicin und Ajoen, die übrigens auch in Knoblauch vorzufinden sind.
Zwiebeln kann man frisch, getrocknet, oder als Saft innerlich anwenden.

In Form von Umschlägen oder Zwiebelsäckchen soll die Zwiebel wohltuend bei äußerlichen Beschwerden, wie zum Beispiel bei Wunden, Narben und Mittelohrentzündungen wirken.
Zwiebeln haben dabei keine anderen Nebenwirkungen, abgesehen von ihrem unverwechselbarem Geruch.


Ursprung:
Da die Zwiebel eine über 5000 Jahre alte und sehr weit verbreitete Kulturpflanze ist, kann die Herkunft nicht mehr genau festgestellt werden.
Man nimmt an, dass ihr Urspung Zentralasien und Palästina ist.

Inhaltsstoffe:
Vitamin B und C, Eisen, Kalzium, Kalium, Folsäure, Zink, Flavonoide, Carotinoide, Polyphenole, Sulfide.

Isoallin – der Scharfmacher
Um so mehr Isoallin eine Zwiebel enthält, um so kräftiger bzw. schärfer schmeckt und riecht sie.

Sulfide und Propanthial S-oxid
Sulfide ist der Geruchsstoff der Zwiebel und soll gut für unser Wohlbefinden sein.
Das Propanthial S-oxid ist der Tränenbringer beim Zwiebelschneiden.

Wohl jeder von uns hat schon einmal beim Zwiebel hacken Tränen vergossen. Am Ende blieb nur der Griff zur rettenden Taucherbrille.
Was hat es eigentlich mit dem, wie Chemiker sagen, "tränenreizenden Faktor" auf sich? Eine Zwiebel ist eigentlich harmlos - aber nur so lange ihre Zellen unversehrt sind.
Werden sie demoliert, gerät das im Zellinneren befindliche Enzym Alliinase in Verbindung mit der Aminosäure Isoalliin. Sie ist in der Zellwand vorhanden und enthält Schwefel.
Das Enzym spaltet die Aminosäure, die reizende Chemikalie Propanthial-S-oxid wird produziert und verdunstet.
Kommt der Dampf in die Augen, läuft unverzüglich ein Abwehrmechanismus an:
Die Tränendrüse wird angeregt.

Aber genau die Sulfide in der Zwiebel sind es, die das Gemüse so gesund machen.
Da der Blutfluss durch die Schwefelstoffe gefördert wird sollen die aus Sulfiden gebildeten Bioaktivstoffe das Thromboserisiko sowie das Risiko von darauf begründeten Herz- und Kreislaufbeschwerden senken.
Außerdem werden verschiedene Keime in den oberen Atemwegen abgetötet, was bei Husten und Heiserkeit seine Wirkung entfaltet.
Wer allerdings nicht möchte, dass die Zwiebel so stark in den Augen beißt, kann diese auch kurz in das Gefrierfach legen.
Die Reaktion von den Sulfiden zu schwefelhaltigen Bioaktivstoffen wird verlangsamt und die Augen bleiben trocken.

Was sind Sulfide?
Sulfide sind sekundäre Pflanzenstoffe, die sich zu schwefelhaltigen Bioaktivstoffen umbauen.
Die Reaktion wird beim Zerschneiden der Zwiebel aktiviert und beendet sobald sie erhitzt wird.
Da der gesundheitliche Nutzen der Zwiebel genau in dieser Reaktion liegt, sollte man die geschnittenen Stücke nicht sofort in die Pfanne geben, sondern erst etwas liegen lassen, damit ausreichende Mengen der Bioaktivstoffe gebildet werden können.

Fructane:
Fructane sind Helfer bei der Aufnahme von Nährstoffen und Beschützer unserer Zellmembranen.

Fructane (auch Fructosane, Fruktosane, Polyfructosane, Polyfructosen) ist die Bezeichnung einer Gruppe von wasserlöslichen Oligo- und Mehrfachzuckern.
Zucker gehören zu den Kohlehydraten.
Pflanzen können dank der Fotosynthese Stärke herstellen.
Stärke kann im Körper als Speicherkohlenhydrat ersetzt oder ergänzt werden.
Fructane sind nahezu vollständig aus Zuckern, sogenannten D-Fructose-Einheiten aufgebaut.


Nährstoffe sind:
Kohlenhydrate
Fette
Eiweiße
Mineralstoffe
Vitamine
Wasser

Alle Arten der Zwiebel, lat. allium, Port. cebola, enthalten Fructane aber keine Stärke als Speicherstoff.

Als Speicherstoff werden Substanzen des primären Stoffwechsels bezeichnet, die von Lebewesen in größeren Mengen über teils größere Zeiträume gespeichert werden, um zu einem späteren Zeitpunkt wieder in den Stoffwechsel eingeschleust zu werden.
Speicherstoffe können nicht nur Stärke sein sondern auch Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße.

Es beginnt im Mund, denn der menschliche Speichel enthält Enzyme zur ersten Nahrungsaufspaltung und vor allem zur Verwertung von Einfachzuckern (Monosachariden).
Zucker sind Kohlenhydrate.
Weitere Spaltungen von Fetten und Eiweißen erfolgen auf späterem Weg in Bauchspeicheldrüse, Leber, Niere und im Darm.
Im Dünndarm werden aufgespaltene Enzyme resorbiert und können dort von den Bakterien der natürlichen Flora verstoffwechselt werden.

Da das menschliche Verdauungssystem ist nicht in der Lage ist, Fructane mit der Hilfe von Enzymen aufzuspalten, um diese dann im Dünndarm zu resorbieren, werden sie unverdaut in den Dickdarm geleitet.
Dort werden Sie von Bakterien der natürlichen Darmflora verstoffwechselt.
Dabei wird Gas produziert.
Es wird beim Zwiebelgenuss also kräftig die Verdauung angeregt und sind daher äußerst nützlich für den Körper.
Vereinzelt können auch Blähungen auftreten.
Fructane bauen sich im Dickdarm bzw. Enddarm ab.
Es entstehen schwefelhaltige Abbauprodukte dabei, welche für den typischen verdauten Zwiebelgeruch beim Gasausstoß aus dem Körper verantwortlich sind.

Enzyme:
Zwiebeln enthalten zahlreiche Enzyme.
Enzyme dienen generell jedoch als die Zündkerzen des Stoffwechsels.
Enzyme hat fast jedes Lebewesen auf diesem Planeten in seinem Körper.
Auch Nahrungsmittel enthalten Enzyme.
Die Enzyme sind für einen funktionierenden menschlichen sowie tierischen Organismus von entscheidender Bedeutung.
Ohne Enzyme kann kein Stoffwechsel stattfinden - es können weder Vitamine, noch Mineralstoffe verwertet werden.
Enzyme sind an jedem körperlichen Vorgang beteiligt und sind der Mittelpunkt im Verdauungsprozess der Nahrung.
Ohne Enzyme funktioniert das Wunderwerk des Lebens schlichtergreifend nicht.

Nährwerte pro 100g:
Eiweiß: 1.2g
Fett: 0.2g
Kohlenhydrate: 4.7g
davon Zucker: 3.8g
Kalorien: 28 kcal / 116 Kj
Broteinheiten: 0.4g

Vitamine:
Vitamin C: 8 mg

Mineralien:
Chlorid: 40 mg
Eisen: 0,5 mg
Kalium: 135 mg
Kalzium: 31 mg
Magnesium: 11 mg
Natrium: 9 mg
Phosphor: 42 mg
Zink: 0,2 mg


Hausmittel Ecke:
Zwiebeln 12 mal anders....

12.
... Zwiebeln für mehr Intimität!
Eine gewagte Aussage finden Sie?

Dieses Hausmittel stammt von den alten Römern.
Die Römer konsumierten die Zwiebel um die Libido zu verbessern und die Intimität zu steigern.
Zwiebeln sollen die Durchblutung fördern.
Das wiederum gibt mehr Kraft, steigert das Verlangen und erhöht die Leistung.
Die alten Römer glaubten, dass die Zwiebel das Testosteronlevel beim Mann erhöhen würde.
Die Zubereitung für diesen altrömischen Liebestrunk ist simpel:
Eine mittelgroße Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden oder alternativ dazu, kurz pürieren Honig dazu geben und vermischen.
Ein echter Römer schwörte darauf und nahm jeden Morgen und Nachmittag 3 Teelöffel davon ein.
Vielleicht ist dies ja auch noch heute etwas, für den ein oder anderen Romeo oder Großstadtglatiatoren?

11.
... Zwiebeln neutralisieren schlechten Geruch und fangen Bakterien ein!
Ernsthaft?
Ja, und so einfach geht's:
Zwiebel in Scheiben schneiden und für ein paar Stunden in den Raum legen.
Sie wird schlechte Gerüche und Bakterien absorbieren.
Dannach sollte sie weggeworfen werden.
Ein Verzehr wäre wohl eher unhygenisch.

10.
Zwiebeln wirken wohltuend auf die Blutzirkulation.

Wie die Zwiebel selbst enthält auch die Schale der Zwiebel viele Antioxidantien, die gut für den Körper sind.
Die Zwiebelschale alleine umfasst Ballaststoffe und andere Nährstoffe die sich positive Wirkungen auf die Haut haben können.
Um diese Effekte für sich nutzen zu können, nimmt man einfach einen speziellen Zwiebelschalentee zu sich.
Wasserkochen
Gesäuberte Zwiebelschalen in die Tasse oder Teekanne geben.
Heißes Wasser darüber gießen. 15 Minuten ziehen lassen.
Absieben.
Vor dem Schlafen gehen trinken.

Achtung: Bitte NICHT ANWENDEN, WENN Sie Schwanger sind oder stillen!!
Für alle anderen eignet sich dieser Zwiebelhaut Tee im generellen sehr gut.
Er ist kein Heilmittel sondern als Wellness-Tee gedacht.
Bitte sprechen Sie bei Fragen oder Zweifeln mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker.

9.
Zwiebeln sollen beim beim Einschlafen unterstützend wirken.

Wem es schwer fällt einzuschlafen, könnte von diesem Hausmittelchen profitieren.
Es ist ganz einfach und schnell.
Man nehme eine Zwiebel, schneide sie in der Mitte durch und nehme sie mit ins Bett, um das Aroma einzuatmen.
Dieser Schlafwunderwaffe wird nachgesagt, dass Sie bei manch einem sogar schon die Schäfchen, die man sonst so zählt, ganz müde wurden.
Freilich kann nichts versprochen werden. Aber ein Versuch ist es allemal wert.☺

8.
Zwiebeln können unterstützend wirken bei Ohrenschmerzen.

Dazu die Zwiebel im Ofen erhitzen.
Dazu die Zwiebel im Ofen erhitzen.
Dannach den Saft auspressen.
Mit einer Pippette oder ähnlichen den Saft in das betroffene Ohr geben.
Mit genügend Ruhe das ganze einwirken lassen und nicht ausspülen.
Da es ein Hausmittel ist, kann keinerlei Heilwirkung versprochen werden und Sie sollten auf jeden Fall bei Ohrenschmerzen einen Arzt aufsuchen.
Dieses Methode kann zusätzlich dazu ausprobiert werden.
Aber - sehen Sie selbst wie wohltuend dies sein kann!
Es ist ein ganz altes Mittelchen und manches hat sich einfach bewährt.

7.
Zwiebel gegen geschwollene Beine und Knöchel.

Frühlingszwiebeln einige Minuten kochen.
In den Mixer geben bis eine Paste rauskommt.
Diese Paste auf die geschwollene Region auftragen.

6.
Zwiebeln können unterstützen, Fieberbläschen kosmetisch zu entfernen.

Zwiebelsaft extrahieren und auf ein Wattepad geben.
Dieses auf die betroffene Stelle auflegen und für einige Zeit, mindestens aber 15 Minuten, einwirken lassen.
Es sollte einige Male wiederholt werden um die besten Ergebnisse zu erzielen.
Zwiebeln können beim Abschwellen und gegen den Juckreiz hilfreich sein.
Wenn man früh genug bemerkt, dass Fieberbläschen kommen, kann diese Methode auch schon vorbeugend angewendet werden.

5.
Die Zwiebel, ein natürliches Haarshampoo?! Helfer gegen lästige Schuppen?!

Ja, das ist kein Scherz, es reinigt sehr sanft und gut.
Dazu die gleiche Menge Zwiebelsaft mit Aloe Vera Gelee (1:1 Verhältnis) vermischen.
Dies in die Kopfhaut einmassieren und für 10 Minuten einwirken lassen.
Danach ausspülen.
Anstelle der Aloe Vera kann man auch gekochte Rüben nehmen.
Bitte nach dem Kochen gut abkühlen lassen.
Dann pürieren und mit dem Zwiebelsaft im gleichen Verhältnis (1:1) mischen.
Ebenfalls gut in die Kopfhaut einmassieren und für ca. 10 Minuten einwirken lassen und ausspülen.

4.
Zwiebel als Anti-Zellulite-Food.

Dazu einfach reichlich auf den Speißeplan nehmen.
Zwiebelsaft sollte täglich getrunken werden.
Den Zwiebeln wird ein kosmetischer Effekt nachgesagt, nach dem sie Wasserablagerungen zu lösen vermögen.
Zusätzlich dazu haben auch Tomaten, Äpfel, dunkle Beeren, Orangen und wer hätte es gedacht – die dunkle Schokolade (mit wenig Zucker und viel Kakaoanteil) eine unterstützende Wirkung gegen Zellulite.
Ein ganz tolle Sache im Kampf gegen die unschönen Dellen ist der grüne Tee, er sollte mehrmals täglich genossen werden.
Mit einer gesunden ausgewogenen Ernährung und einer guten Hautpflege noch dazu sollte diese Zellulite für so manch einen der Vergangenheit angehören.
Also rauf auf dem Speißeplan und einfach mal sehen ob es hilft!
Denn anders als so manch teures Mittel kostet es ja kaum was und vor allem wenig Mühen, plus dass es auch noch gut für Sie ist.
Wissen Sie das von diesen chemischen Mittelchen, welche sie überall kaufen können denn auch?

3.
Zwiebeln als Unterstützer im Kampf gegen die Pfunde.

Man nehme eine Zwiebel, schäle und zerkleinere sie und gebe diese in einen Top oder Pfanne mit einer Tasse Wasser.
Das ganze 4 Minuten kochen lassen, dannach in einen Mixer geben und weitere 2 Tassen Wasser hinzufügen.
Dieses Getränk sollte man 2-3 pro Woche zu sich nehmen.

2.
Zwiebeln für Menschen mit hohem Blutdruck:

Zwiebeln enthalten Quecitin.
Quecitin wird nachgesagt, dass es den Blutdruck regulieren kann.
Dazu einfach eine rohe Zwiebel essen oder 3 Esslöffel ätherisches Zwiebelöl zu sich nehmen.

Bitte beachten Sie:
Es sind Hausmittel für das Wohlbefinden und KEINE Heilmittel!
Sie sollten daher auf keinen Fall Ihre Medizin vernachlässigen und auch nicht den Arztbesuch.
Bluthochdruck ist ein ernstzunehmendes Thema und ärztliche Kontrolle ist unabdingbar!
Dieses Rezept versteht sich zur zusätzlichen Anwendung, neben Ihrer herkömmlichen Medikation und ärztlichen Behandlung.
Es ist kein Mittel gegen akute Notzustände wie Herzrasen oder ähnliches.
In diesem Fall rufen Sie bitte weiterhin den Notarzt.
Wir hoffen allerdings trotzdem, dass dieses Hausmittel Ihnen mehr Wohlbefinden beschert.

1.
Zwiebel V.S. Akne - wer gewinnt?

Das müssen Sie selbst herausfinden und dieses Hausmittel einfach für sich ausprobieren.
Denn, jeder Mensch ist einzigartig und somit auch dessen Haut.
Wie kann die Zwiebel überhaupt gegen die Akne antreten?
Akne ist doch sehr hartnnäckig loszuwerden.
Es ist einfach, die Zwiebel enthält Schwefelelemente.
Schwefelelemente sind ein gängiges Mittel in der Akne-Hautpflege und viele kommerzielle Produkte die dagegen wirken, enthalten Schwefelelemente.
Warum also nicht eine Zwiebel nehmen. Sie kostet wesentlich weniger und enthält auch Schwefelelemente.
Schaden kann es auch nicht und es ist recht simpel herzustellen.

Es gibt mehrere Variationen.

Die Rezepte dazu:

A) Zwiebel-Haferflocken Maske - gut bei öliger Haut.

Haferflocken nehmen überschüssiges Öl der Haut auf.
Dazu braucht man 1/2 Tasse gekochter Haferflocken und eine Zwiebel.
Die Zwiebel in einem Mixer pürieren.
Dann die Haferflocken und optional noch etwas Honig zum dickermachen des Ganzen oder für mehr Haftbarkeit hinzugeben.
Die fertige Maske auf das Gesicht oder die betroffenen Partien auftragen, 10 Minuten einwirken lassen und abspülen.
Feuchtigkeitspflege sollte dannach unbedingt aufgetragen werden, um trockene Haut zu vermeiden.
Mindestens 2-3 mal pro Woche anwenden.

B) Powermaske:

Dazu wird ein Eigelb, ein Esslöffel Olivenöl, zwei Esslöffel Zwiebelsaft und zwei Esslöffel Gurkensaft benötigt.
Alle Zutaten gut miteinander vermixen und als Maske auftragen.
Für 15 Minuten einwirken lassen und anschließend abwaschen.
Mindestens 2-3 mal pro Woche anwenden.

C) Zwiebelgesichtscreme 3in1

Diese Creme kann man täglich als 3 in 1 Hausmittel gegen Akne anwenden.
Maske tagsüber zum Abspülen.
Schlafpackung über Nacht zum Einwirken lassen.
Hautcreme
Hinweise:
Bitte vorher Hauttest machen und an einer kleinen Stelle für 15 Minuten auftragen.
Wer sicher gehen will, kann einen Tag warten, um eine verspätete Reaktion auszuschließen.
Dies sind reine Vorsichtsmaßnahmen.
Diese Creme kommt ja ohne Chemieeinlagen aus. Alles Natur!
Allerdings, da hier Zwiebel enthalten ist, könnte die Creme etwas beim Auftragen brennen ist in der Regel jedoch eine sehr effektive Variante.
Und man gewöhnt sich sicher schnell an dieses Hautgefühl.
Denn: "Wer natürlich schön sein will kann die Natur für sich nutzen".

Zubereitung:
Eine Zwiebel mit der gleichen Menge Vaseline, Melkfett oder ähnlichen (1:1) mischen.
Die Vaseline oder eine andere cremeartige Zutat ist für die Steichfähigkeit.
Die Zwiebel muss vorher im Mixxer püriert werden, damit sie gut mit der Vaseline mischbar ist.

Lagerung:
In eine Cremedose, Tigel oder in ein ähnliches verschließbares Gefäß füllen und im Kühlschrank lagern.
Binnen von 5 Tagen verbrauchen, denn dies ist ein natürliches Erzeugnis, welches Sie herstellen, und hat im Vergleich zu den handelsüblichen Akne-Cremes keinerlei Konservierungsstoffe.

Zitiert von der Website der Universität Heidelberg bezüglich der Schwefelverbindungen:
" In den Jahrmillionen der Evolution hat die Natur das reversible Übertragen von Elektronen und die Reaktivität reduzierter Schwefelverbindungen vielfach biochemisch weiterentwickelt.
So enthalten die Aminosäuren Cystein und Methionin, das Tripeptid Glutathion und mehrere Vitamine Schwefel – alles lebenswichtige Verbindungen, die direkt oder indirekt zu entscheidenden Grundfunktionen der Zellen beitragen.
Sie finden sich in allen Lebensformen, aber nicht alle Organismen können sie selbst herstellen: Der Mensch etwa muss die für sein Überleben unerlässlichen Schwefelverbindungen aus pflanzlichen und tierischen Nahrungsquellen aufnehmen.
Pflanzen wiederum haben Schwefel in Abwehrstoffe eingebaut, mit denen sie sich gegen Fraßfeinde verteidigen und pathogene Mikroorganismen abwehren.
Die geruchs- und geschmackstypischen Inhaltsstoffe von Zwiebel und Knoblauch beispielsweise enthalten reduzierten Schwefel.
Auch Senf und Raps besitzen schwefelhaltige Inhaltsstoffe, die „Glucosinolate“.
Deren Abbauprodukte sind giftig für Pilze, die Pflanzen schädigen; den Menschen können sie vor Krankheiten bewahren:

Quellenangabe:
Ganzer Artikel einsehbar unter - http://www.uni-heidelberg.de/presse/ruca/ruca06-3/wasm.html
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel und schreiben Sie uns Ihre Meinung.