Artikelnr.: 66651master
Mindesthaltbarkeitsdatum: 15.11.2020
Volumengewicht: 0.05kg
Für Wild und Sauerbraten, Fisch und Marinaden. Zum Räuchern und Pökeln.
Fördert die Verdauung, appetitanregend, leicht harziges und holzig-süßes Aroma.
Repept für Tee unten in der Langbeschreibung.
ab 1,95 € *
Grundpreis: 3,90 € / 100 g
Auslieferung ab: 06.03.2019
Wacholderbeeren ganz. Kontrollierte Qualität 50g
für Wild und Sauerbraten, Fisch und Marinaden, zum Räuchern und Pökeln.
Auslieferung ab: 06.03.2019
1,95 € *
3,90 € / 100 g
Packg
Wacholderbeeren ganz. Kontrollierte Qualität 250g
Für Wild und Sauerbraten, Fisch und Marinaden, zum Räuchern und Pökeln.
Auslieferung ab: 06.03.2019
6,75 € *
2,70 € / 100 g
Packg
Für Wild und Sauerbraten, Fisch und Marinaden, zum Räuchern und Pökeln. Fördert die Verdauung, appetitanregend, leicht harziges und holzig-süßes Aroma.

Herkunft: Kroatien. Kontrollierte Qualität.

Die Volksmedizin schätzt den Wacholder als "Medizinbaum" und Pfarrer Kneipp empfahl Wacholder zur Stärkung des Magens.

Durchspülende Wirkung bei Harnwegsbeschwerden.

Die Anwendung von Wacholderbeeren bei Harnwegsbeschwerden wurde und wird noch immer mit vielen Pro und Contra Argumenten diskutiert.
Noch in den 1980iger Jahren wurde von dem Gebrauch von Wacholderbeeren zur Entwässerungs- und Durchspülungstherapie abgeraten.
Man vermutete, dass das enthaltene ätherische Öl die Nieren schädigen kann.
In den 1990iger Jahren wurden die Wacholderbeeren daraufhin sehr genau auf ihre möglichen schädlichen Wirkungen untersucht.
Eine nierenschädigende Wirkung konnte bei der Aufnahme von bestimmungsgemäßen Einnahmemengen (täglich 2 bis 10 g) nicht bestätigt werden. Seit 1997 werden Wacholderbeeren daher offiziell zur medizinischen Anwendung empfohlen.
Der Wirkmechanismus beruht auf dem enthalten ätherischen Öl mit dem Namen Terpinen-4-ol. Terpinen-4-ol reizt das Nierengewebe (Nierenparenchym) ohne es dabei zu schädigen.
Diese Reizwirkung soll zu einer verbesserten Durchblutung der Nieren führen.
Durch diesen Vorgang wird der Harn schneller gefiltert und ausgeschieden.
Die entwässernde (aquaretische) Wirkung kommt daher rein durch die Durchblutungsförderung zustande.

Rezept für Wacholdertee:

Überbrühen Sie 1 Teelöffel (3 g) der Wacholderbeeren mit 1 Tasse (150 ml) heißen Wassers.
Decken Sie den Tee für 20 Minuten zu und sieben Sie die Wacholderbeeren anschließend ab.

Dosierung:

Trinken Sie täglich 2 bis 3 Tassen Wacholderbeerentee vor oder zu den Mahlzeiten.
Zu Durchspülungszwecken sollten Wacholderbeeren nicht länger als 6 Wochen medizinisch anwendet werden (Vorsichtsmaßnahme).

Nicht in Schwangerschaft, bei empfindlichem Magen und Nierenentzündung anwenden.

Bitte beachten Sie: Die Verwendung ist nicht für die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder krankhaften Beschwerden bestimmt. Die hier gemachten Angaben stammen aus der Naturheilkunde, beruhen auf Überlieferung der Volksmedizin oder langjähriger Erfahrung. Keinesfalls sollen diese Angaben eine Beratung durch einen Arzt ersetzen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Heilpraktiker.
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel und schreiben Sie uns Ihre Meinung.