Artikelnr.: 031master
Volumengewicht: 0.00kg
Granatapfel (Roma) mit rosa-rotem Fruchtfleisch.

Gegessen werden die leicht herauslösbaren Samen. Die Samenhüllen sind klein und zahlreich. Im Geschmack süß.
ab 5,45 € *
Auslieferung ab: 10.10.2018
Granatapfel (Roma) Quinta-Anbau Kg
im 1kg Karton extra verpackt
Auslieferung ab: 10.10.2018
5,45 € *
kg
Granatapfel (Roma) mit geleeartigem rosa-rotem Fruchtfleisch.
Gegessen werden die leicht herauslösbaren Samen.
Die Samenhüllen sind klein und zahlreich. Im Geschmack süß. Kombinieren gut im Fruchtsalat, im Müsli, auf Süßspeisen, Eis oder in der Limonade. Pur, langsam im Mund eine nach der anderen Samenhülle knacken, ein Genuss pur.
Ein Kick für den Gaumen sind sie auch als Würze in pikanten Gerichten, Gemüsepfannen, im Salat, zu Wild oder Geflügel und im Reis (wie oft in der orientalischen Küche), als essbare Dekoration so wie für die Herstellung von Sorbets.
Granatapfelsaft mit Zucker eingekocht ergibt Grenadinesirup. Damit lassen sich Süßspeisen wunderbar "veredeln".

Unsere Granatäpfel werden nicht behandelt. Dadurch trocknet die lederartige Schale ganz natürlich ein. Der wertvolle Inhalt bleibt unverändert und die harte Schale hält die Frucht noch besser frisch.
Um sie besser verarbeiten zu können kann man die Früchte ein paar Stunden in ein feuchtes Tuch einhüllen. Granatäpfel sind kühl und trocken gut lagerfähig.
Sie eignen sich hervorragend zum Saften. Die Kerne oder Samen lassen sich aber auch gut pur essen. Die Schale des Granatapfel einschneiden und aufbrechen. Das Fruchtfleisch dann mit den Fingern oder einem Löffel herauslösen.

Herkunft: Portugal, Quinta-Anbau HKL II
Unsere Früchte sind naturbelassen, nicht größensortiert und nicht konserviert. Die Schalen können mit verwendet werden.
Unsere Früchte reifen am Baum und werden immer frisch und per Hand geerntet.


Granatäpfel enthalten große Mengen an sekundären Pflanzenstoffen, Flavonoide, Anthocyane, Polyphenole. Er hat viel Kalium, enthält Vitamin C, Kalcium und Eisen.
Der Nährwert des frischen Granatapfels beträgt 316kJ/100g (74kcal/ 100g). Die Saftausbeute ist mit 30-35% recht hoch.

TIPP: Wenn Sie größere Mengen an Samen benötigen. Die Frucht horizontal vierteln, den Strunk abschneiden, in einer Schüssel mit Wasser aufbrechen. Die Samen fallen nach unten. Die weißen Häutchen und die Schale schwimmen auf dem Wasser und sind damit leicht zu separieren. Das Wasser hat auch den Vorteil, dass der Granatapfelsaft nicht in der Küche herumspritzt, sollte beim Herauslösen die Samenhülle zerplatzen. Der Saft verursacht nämlich auf Kleidung und Tischdecken hartnäckige Flecken, die sich nur schwer wieder entfernen lassen. Wenn es doch mal passiert; nach dem Waschen in der Sonne aufhängen und trocknen lassen.

BESCHREIBUNG:
Fruchtfamilie:
Der Granatapfel ist eine Scheinbeerenfrucht, die an Bäumen die bis zu 6-8 Metern hoch werden, wachsen. Unsere Bäumen erreichen diese Größe nicht, da sie alle 1-2 Jahre ausgeschnitten werden, um eine bessere Fruchtqualität zu erreichen. Die Früchte haben eine etwa 5mm dicke, glatt-ledrige Schale die von den verhärteten Kelchblattzipfeln gekrönt werden. Im geleeartigen Fruchtfleisch erkennt man 3 untere und 6 obere häutige Fächer, in denen sich zahlreiche (granatus= körnig, samenkernreich) etwa 7mm lange und 1-2mm breite, zugespitzte Samenkerne befinden. Jeder wird von einer weichfleischigen, glashellen, rosafarbenen, saftigen, süß-aromatisch schmeckenden Samenschale umhüllt. Diese Samenkerne machen den Hauptbestandteil der Frucht aus. Die Schalen kann man in kleine Stücke schneiden, trocknen und als Teeaufguß verwenden. Bitte nur mäßig, da die Schale einen hohen Anteil an Gerbsäure aufweist.

GESCHICHTE:
Die Heimat des Granatapfels ist urspünglich Vorderasien bis zum Himalaya. Von dort breitete er sich nach Europa und später auch bis Südamerika aus. Man sagt der Granatapfel habe seinen Namen in Spanien von der Provinz und der Stadt GRANADA bekommen. Sogar das spanische Staatswappen zeigt einen Granatapfel.

Die Idee und Bestimmung:
des Granatapfels ist feuriges Vorwärtsstürmen. Neugier, Wagemut und Abenteuerlust. Hier wird auf den nächste Schritt geschaut und mutig und beherzt werden die eigenen Ideale und Ideen umgesetzt.


❤Um was es uns geht.❤
Noch mal ganz klar gesagt: die Zitrusfrüchte die wir Ihnen senden, sind in der Regel nicht in diesem Reifegrad, ohne Bestrahlung, Ethylen-Begasung und ohne Konservierung zu bekommen. Und das aus gutem Grund:
Als Produzent verlieren wir einen nicht unerheblichen Teil unserer Produktion durch das späte Ernten. Den Transport wird die eine oder andere Frucht vielleicht nicht „schaffen“, und bei Ihnen wird auch die knappe Gradwanderung zwischen reifer Frucht und natürlichem Vergang sichtbar.
Der Geschmack allerdings überzeugt!
Seien Sie sich im Klaren. Sie bestellen natürliche Früchte, keine Industrieware. Wir bekämpfen nicht jede Laus, die ihren Honigtau auf einigen Früchten hinterlässt, aber gut abzuwaschen ist. (Daher deklarieren wir unsere Früchte mit der HKL II).
Aus unserer Erfahrung heraus wissen wir, dass die meisten Früchte gut, kühl (6-8°C Kühlschrank) und trocken gelagert, Ihnen ein Genuss sein werden.
Sie werden die Liebe die wir in den Anbau unserer Früchte stecken, wirklich schmecken. ❤

Bewerten Sie jetzt diesen Artikel und schreiben Sie uns Ihre Meinung.